Pilgern im Advent – Maria Empfängnis einmal anders

Pilgern im Advent

Maria Empfängnis einmal anders

Das erste Mal gab es am 8. Dezember auf dem Pinzgauer Marienweg eine Adventpilgerwanderung von der Stadtpfarrkirche Zell am See nach Maria Alm. In Erwartung vom winterlichen Stapfen im Schnee, war es ein Gehen wie bei spätherbstlichen Wetter. Unter dem Motto „Stille Nacht“ mit Impulsen von Pfarrer Oswald Scherer und Pilgerbegleiterin Claudia Huber gab es Momente der Stille, des Hinhörens und der Freude am Singen.

Im weihnachtlich geschmückten Maria Alm angekommen, wurde dann ein berührender Pilgergottesdienst in der Wallfahrtskirche gefeiert.