31.3.2015 Vorösterliche Pilgerwanderung auf dem Pinzgauer Marienweg

VoFlyern Weißbach bei Lofer nach Maria Kirchental.
Beginn:       Di., 31. 03. 2015 8:00 Uhr Pfarrkirche Weißbach bei Lofer
Pilgermesse   15:00 Uhr Maria Kirchental
Begleitung:   Claudia Huber, Gerlinde Eidenhammer
Kosten          17,–€ (Begleitung, Pilgersuppe, Medaillon)

Information und Anmeldung:
Gerlinde Eidenhammer 0664 4583536    gerlinde.eidenhammer@rauris.net
Claudia Huber 0664 2492350 claudiahuber@sbg.at

Pilgern am Goldenen Samstag von Rauris nach Embach – Maria Elend am 11. Oktober 2014

Schon zeitig in der Früh versammelten wir uns in der Michaelskapelle und wurden dort mit dem Pilgersegen vom Rauriser Pfarrer J. H. Fuchs auf den Weg nach Embach verabschiedet. Nach einer kurzen Vorstellrunde beim „Denkmal der Gegensätze“ führte uns der Weg über Wiesen- und Treppelsteige sowie auf der Asphaltstraße nach Embach. In der Kirche zelebrierten Pfarrer Oswald Scherer, der uns von Rauris weg begleitete, sowie Pfarrer Fuchs zusammen mit uns Pilgern und Besuchern aus der Umgebung eine eindrucksvolle Eucharistiefeier, wobei manche persönliche Bitte zu Gott vorgebracht wurde.
Danach führte uns der Weg hinauf zur Kapelle Maria Elend, wo Marienlieder und die Marien-Litanei gesungen wurden. Nach einer kräftigenden Pilgersuppe auf der gemütlichen Gasthausterrasse ging´s bei Sonnenschein zurück nach Rauris, wo der Tag in der Kirche seinen Ausklang fand.
Als Teilnehmer aus dem Lungau waren wir beeindruckt von dem gut organisierten Bittgang, angeführt von Claudia Huber als ausgebildete Pilgerbegleiterin. Impulse, Gedanken wurden gelegentlich eingestreut und regten zum Nachdenken an. Es war sehr beeindruckend, in einer Gruppe von netten, fröhlichen Menschen diesen Tag zu erleben.

Liebe Grüße aus dem Lungau, Adolf und Anni

 

2014 Oktober Ein kurzer Bericht vom Praxisteil des Ausbildungslehrganges für PilgerbegleiterInnen

Pilgern im SalzburgerLand: Lehrgang für Pilgerbegleiterinnen und -begleiter
17 angehende Pilgerbegleiterinnen und Pilgerbegleiter aus Salzburg, Oberösterreich, Bayern, Tirol, Vorarlberg und Schweiz absolvieren derzeit einen Ausbildungslehrgang, der kürzlich mit dem Praxismodul auf dem Pinzgauer Marienweg einen wichtigen Schwerpunkt setzte. Ziel der Ausbildung ist die organisatorische und spirituelle Begleitung von Gruppen, die auf den heimischen Pilgerwegen mehrere Tage unterwegs sind. Das ermöglicht auch NeueinsteigerInnen sich auf das Pilgern einzulassen und die Gemeinschaft auf dem Weg zu erleben, so die Pilgerbegleiterin und Kursleiterin Gerlinde Eidenhammer aus Rauris.

 Veranstalter des Lehrganges sind das Tourismusreferat der Erzdiözese, das Bildungshaus St. Virgil, Jakobswege Österreich, mit Unterstützung des Landes Salzburg.

www.pilgerwege.at 

Praxisteil

2014 Tourismuswallfahrt Maria Alm mit Erzbischof Dr.Franz Lackner von Maria Alm zur Friedenskapelle

Eine Gruppe traf sich schon um 9:00 Uhr am Bahnhof Saalfelden und stieg zur Einsiedelei am Palfen auf, wo uns Bruder Raimund auf seine rührende und eindrucksvolle Weise einführte, wie man Eremit wird. Weiter ging es auf dem Pinzgauer Marienweg nach Maria Alm. Ein wunderschönes Landschaftsbild bis in die hohen Tauern bot sich an.
„ Ist gibt keine schöneres Bilderbuch, als das vom lieben Gott geschaffene!“
( Gerlinde Eidenhammer Pilgerführerin
)