2 Tage – A WENG AUFFI UND OBI – von Niedernsill nach Embach in Begleitung einer Alm-und Kräuterpädagogin 6.8.-7-8-2016

2 Tage – A WENG AUFFI UND OBI  –  von Niedernsill nach Embach in Begleitung einer Alm-und Kräuterpädagogin Sa. 6. August 2016 – So 7. August 2016

Sa., 6. August – So., 7. August 2016
Beginn:         Sa. um 9.00 Uhr in der Kirche Niedernsill
von Niedernsill übers Nagl Köpfl nach Bruck (18 km)
Nächtigung im Gasthof Lukashansl – Bruck

Am Sonntag von Bruck, Taxenbach über Kitzlochklamm nach Embach (14 km)
Ende am       So. um ca. 16.30 Uhr in Embach

Begleitung: Trentini Edith, Huber Claudia, Wieser Resi; Pilgerbegleiterinnen und
Voglreiter Frieda Kräuterpädagogin und Pilgerbegleiterin

Kosten:  für Organisation, spirituelle Begleitung, Kräuterwissen  € 35,- pro Pers/Tag 1 x Halbpension € 48,- extra zu bezahlen

Anmeldung bis 16. Juli bei:  Edith Trentini, 0650 98 49 265, mail@pilgern.biz
Claudia Huber, 0664-75117051 , ch.pilgern@sbg.at

Veranstalter: Geistliches Zentrum Embach

 

Vorösterliche Pilgerwanderung von Saalfelden- Rosenkranzkapelle nach Maria Alm 22.3.2016

Vorösterliche Pilgerwanderung von Saalfelden- Rosenkranzkapelle nach Maria Alm
am Di 22.3.2016

Beginn: 9.00 Uhr in der Rosenkranzkapelle (Bergstraße, nahe Bahnhof) mit Morgenandacht und Pilgersegen
Pilgerweg über Ritzensee – Almdorf – Bruder-Klaus-Friedenskapelle nach Maria Alm
16.00 Uhr Gottesdienst in Maria Alm; Ende: ca. 17.00
Begleitung: Oswald Scherer, N.N.

Beitrag: € 20,– für Begleitung und Pilgersuppe
An- und Abreise sind selber zu organisieren

Information und Anmeldung:
Pfr. Oswald Scherer, Tel: 0676/87466591; info@geistliches-zentrum.at

2014 Tourismuswallfahrt Maria Alm mit Erzbischof Dr.Franz Lackner von Maria Alm zur Friedenskapelle

Eine Gruppe traf sich schon um 9:00 Uhr am Bahnhof Saalfelden und stieg zur Einsiedelei am Palfen auf, wo uns Bruder Raimund auf seine rührende und eindrucksvolle Weise einführte, wie man Eremit wird. Weiter ging es auf dem Pinzgauer Marienweg nach Maria Alm. Ein wunderschönes Landschaftsbild bis in die hohen Tauern bot sich an.
„ Ist gibt keine schöneres Bilderbuch, als das vom lieben Gott geschaffene!“
( Gerlinde Eidenhammer Pilgerführerin
)